~… und plötzlich ging es ganz schnell …~

Noch 147 Tage.

Irgendwie ging es dann doch auf einmal recht schnell. Donnerstag Abend strahlte sie mich noch an und freute sich riesig darüber, dass sie den ersten Tag seit langer, langer Zeit erleben durfte, an dem sie nicht unter plötzlich auftretenden Brechattacken zu leiden hatte. Schlecht war ihr zum Glück nicht, das hatten wir im Laufe der Zeit gut in den Griff bekommen .. aber gegen das plötzliche, gallige Erbrechen waren wir leider ziemlich machtlos. Und so war dieser eine Tag natürlich etwas ganz besonderes.

Am nächsten Morgen fand die Tochter sie dann nass geschwitzt im Bett, kaum noch ansprechbar. Bei mir am Abend reagierte sie dann mittlerweile gar nicht mehr, ausserdem hatte eine dezente Schnappatmung eingesetzt. Die Infusion mit den Medikamenten sollte natürlich weiter laufen und aufgrund der Vielzahl der vorherigen Beschwerden war die Menge der Medis dementsprechend hoch. Also da dauerte es schonmal zwanzig Minuten, bevor alles fertig gemischt und vorbereitet war.

In den zwanzig Minuten hatte ich direkten Blick auf sie .. und konzentrierte mich im Laufe der Zeit immer mehr auf ihre immer länger werdenden Atempausen. Böse Gedanken .. aber ob sich die Infusion noch lohnen würde? Die Frage stellte sich natürlich nicht wirklich, ich bin schließlich kein Hellseher. Aber die immer weniger werdenden Atemzüge ..

Irgendwann war ich dann fertig mit Mischen und den restlichen Vorbereitungen und wollte die Infusion anschließen .. tja. Es blieb beim Vorsatz. Ihre Atemzüge waren in den letzten Minuten nicht nur seltener .. sondern auch wesentlich flacher geworden. Mit zwei halbherzigen Atemzügen in der Minute kommt man am Ende nicht mehr wirklich weit.

Und so hätte ich mir die Arbeit mit der Infusion doch sparen können .. denn zum Anschließen kam ich nicht mehr. Hand halten war in dem Moment irgendwie doch wichtiger. Schon ein seltsamen Gefühl, wenn jemand genau dann einschläft, wenn man daneben sitzt. Meistens werden wir ja doch eher dann gerufen, wenn unsere Patienten schon tot sind.

Was definitiv nicht schön ist – den Angehörigen mitteilen zu müssen, dass ihre Mutter / Oma gerade gestorben ist. Auch wenn es in dem Moment wirklich absehbar war .. irgendwie überrascht es einen dann doch. Zumindest in dem Moment. Hier hatte ich jetzt einfach das Glück, dass im Vorfeld genug Gespräche geführt wurden .. und die Angehörigen so relativ ruhig reagiert haben und sich anschließend auch erstmal auf die weitere Organisation gestürzt haben.

Für unsere Patientin freue ich mich. Sie hat es ohne große Schmerzen geschafft, konnte bis zum Schluß alleine in ihrer Wohnung bleiben und sich tagsüber zum großen Teil selbst versorgen. Sie hatte ihre Familie täglich da und freute sich auch immer über unseren Besuch. Ihre wirkliche Liegezeit hat sich quasi auf wenige Stunden beschränkt .. dieses Glück würde ich auch anderen wünschen. Und ich bin froh, dass sie an dem Abend sowieso meine letzte Patientin war .. und ich so ausreichend lange Zeit hatte, um sie anschließend auch noch in Ruhe versorgen zu können.

Es bleibt wie immer ein komisches Gefühl .. aber momentan ist es .. okay. Immerhin.

~Tannenbäumchen~

Noch 148 Tage.

tannenbaumEigentlich ist das Teil ja grottenhässlich .. also alleine wegen der Handschuhfarbe. Aber sowas ist mal was anderes. Wennn die ganze Situation im Büro nicht so nervig wäre, würde ich mich da echt mit ein paar Leuten hinsetzen wollen, um das Bäumchen nachzubasteln …

~… und manchmal …~

… möchte einfach nur noch weinen. Und vielleicht ein klein wenig den Kopf auf das Lenkrad schlagen. Und vielleicht dabei die Hupe erwischen, damit auch alle was davon haben. Und anschließend vielleicht ein oder zwei leckere Arsenkekse naschen.

(Zitat Gronkh) Alter, ich hasse (Zitat Ende) diese Kackstadt …

Sowas kann passieren, wenn der Spätdienst eh schon irgendwie doof ist … Borussia dann noch ein Heimspiel hat … eine ohnehin schon dezent nervige Patientin der Meinung ist, ausgerechnet heute ihr Hirn an die Hühner im Garten zu verfüttern … und irgendwie sowieso alles schief geht.

Wenn ich noch ein einziges Mal über diesen ollen Borsigplatz fahren muss, brech ich vermutlich erst in’s Auto .. und anschließend mit voller Absicht mitten auf den Platz, damit auch da wieder alle was von haben. Nichts gegen die Championsleague .. aber muss das jetzt sein? Also heute? Und dann auch noch in dieser Stadt? Und um diese Uhrzeit? Können die nicht morgens spielen? Sowas interessiert doch eh nicht wirklich jemanden .. oder?

PS: Noch 150 Tage.

~Ich glaub es geht schon wieder los~

side2014.1Eigentlich ja die völlig falsche Reihenfolge .. aber momentan ist mir das relativ egal. Es ist ja nichtmal wirklich klar, ob ich im nächsten Jahr noch an gleicher Stelle arbeite oder nicht ..

Ich habe eigentlich alle Kollegen gefragt, wie ihre Urlaubsplanung für das nächste Jahr aussieht und niemand wollte die Zeit Ende April oder Anfang Mai für sich beanspruchen .. deswegen haben Lieblingsmutti und ich jetzt endlich, endlich Nägel mit Köpfen gemacht.

Soll heißen: AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH! Nur noch 151 Tage! Ich kann endlich wieder zählen und ich habe endlich wieder einen Urlaub vor Augen und ich kann endlich wieder in die Sonne und Sand und Tee und Raki und leckeres Essen und all die lieben und tollen Menschen wiedersehen, die mir die letzten Wochen so gefehlt haben!

Dieses Mal waren wir dann sogar recht verschwenderisch .. und bleiben anstatt der bisher gewohnten zwei Wochen jetzt achtzehn Tage .. also nochmal ein paar Tage zusätzlich. Überstunden habe ich momentan immer noch mehr als genug, das sollte also locker machbar sein, ohne dass ich direkt meinen ganzen Urlaub verbraten muss.

Um vielleicht ein paar nettere Flugzeiten zu erwischen, starten wir dieses Mal sogar von Hannover .. ich hoffe einfach nur, dass sich da nicht mehr allzuviel ändert. Denn dann wäre der Abflug um viertel nach drei in der Nacht von Hannover .. und der Abflug von Antalya erst um elf Uhr abends .. so dass wir die Tage quasi auch noch zusätzlich haben. Ausserdem könnten wir sogar das Auto kostenlos am Flughafen stehen lassen .. definitiv ein Vorteil.

Ich freu mich grad einfach nur .. erwähnte ich schon, dass es nur noch 151 Tage sind? Da kann ich doch eigentlich quasi schon fast mit dem Koffer packen anfangen .. oder?