~Fangirlie~

Noch 19 Tage. erik1

Ich oute mich an dieser Stelle einfach mal als kleines Fangirlie. So knappe vierzehn Jahre alt, glücklich verwirrt guckend, wenn ich sein Bild sehe oder seine Stimme höre und irgendwie geistesabwesend grinsend, wenn ich an ihn denke. Dabei, so rein theoretisch, ist er ja mal so gar nicht mein Fall. Ich mag halt keine Bärte. Eigentlich. Aber hier muss ich vermutlich aufgrund der Stimme und der Augen eine Ausnahme machen. Und wahrscheinlich auch aufgrund seiner vermuteten Art und Weise. Also zumindest was man sich so aus seinen Let’s Plays zusammenreimt, was er so für Weltansichten haben könnte. Amateurhafte Spielepsychologie. Also Analyse. Oder sowas. Aber ist schon interessant zu sehen, wie er sich manchmal in den Spielen für eine Aktion entscheidet. Oder wie er zwischendurch kommentiert. Oder aber, grad bei den letzten Minecraftfolgen, einfach mal so von vielen Dingen erzählt bzw. vieles anspricht.

erik2Jedenfalls ist er der Grund, wieso ich momentan so gut wie gar kein Tv gucke .. und auch verhältnismäßig wenig lese. Die Let’s Plays sind irgendwie für den Moment deutlich interessanter. Oder lenken mehr ab. Oder wie man es auch immer nennen möchte. Seine Stimme ist jedenfalls mehr als angenehm. Egal, ob er gerade ein Spiel kommentiert .. oder wie in der Weihnachtszeit Let’s Read aufnimmt. Diese Stimme … hachja …

Vielleicht bin ich hormonell auch grad einfach nur so unausgeglichen, dass ich da quasi gar keine Wahl habe gerade. Jedenfalls schwärme ich halt noch ein wenig vor mich hin, träume gelegentlich den allergrößten Blödsinn von ihm .. und hoffe, dass dieser Zustand irgendwann wieder vorbei geht. Bevor ich wirklich wieder vierzehn werde.

Advertisements

~nackte (Kopf-)Tatsachen~

jan2Noch 77 Tage.

Seit kurzem läuft ja auch eine weitere, total anspruchsvolle und sinnvolle und unbedingt ansehbare Sendung auf dem Sender mit den drei bunten Buchstaben. Ziel ist es, den Zuschauern zu vermitteln, dass es natürlich möglich ist, im Fernsehen seinen Traumpartner zu finden, dass das Optische natürlich und selbstverständlich völlig zweitrangig ist und es nur auf die inneren Werte ankommt und dass man, um seinen Traumpartner zu finden, am Besten erstmal in’s Ausland flüchtet. Weil leben im Alltag ja irgendwie .. doof ist. Kann aber auch sein, dass ich da wieder irgendwas völlig falsch verstanden habe.jan1

Ich gebe zu, im letzten Jahr habe ich den Bachelor noch regelmäßig geschaut, was aber vor allem an Jan gelegen hat, den ich auch jetzt noch unheimlich .. schnuckelig finde. Jetzt war nicht mehr so kreischig sabbernd .. aber von der Bettkante würd man so jemanden ja auch nicht unbedingt schubsen. Jaja, die Optik. Verdammte, oberflächliche Welt.

chris1Dieses Jahr ist der Held der Sendung nicht blond, nicht dunkelhaarig .. sondern nackt. Also auf dem Kopf. Alleine diese Tatsache scheint für die Hälfte der Frauen da schon der Schock für’s Leben gewesen zu sein. Kan ich nicht so wirklich nachvollziehen .. aber gut. Geschmäcker sind verschieden – ich mag auch Männer mit ohne Haare. Also auf dem Kopf. Besonders ein bestimmtes Exemplar, was jetzt aber hier nicht hingehört und sowieso erstmal in die Kategorie unsinnige Schwärmerei einsortiert wird. Zwangsweise. Weil ich das grad echt nicht brauchen kann.

Aber kommen wir zurück zu unserem diesjährigen Traummann. Chris. Irgendein Typ aus Berlin, Anfang dreissig, wenn ich mich da jetzt nicht gänzlich vertue. So richtig vom Hocker reisst er mich noch nicht, auch wenn ich zwischendurch immer wieder Phasen dabei habe, wo ich mir denke „Och joah, doch ganz nett“. Aber irgendwas fehlt mir da. Alleine er würde mich also mit Sicherheit nicht dazu bringen, mir die Folgen anzusehen. Schon alleine die erste habe ich völlig ohne schlechtes Gewissen verpasst. Und ich lebe sogar noch.chris2

Interessanter sind da natürlich wie immer die Zickereien der einzelnen Mädels in dem schicken Häuschen. Vermutlich das auch die wirkliche Haupthandlung – der Kerl an sich hängt nur als Fleischhäppchen an der Angel über der sich zerfleischenden Frauenhorde. Oh. Böswillig? Verzeihung.

Vermutlich werde ich mir mangels Alternativen und zum geistigen Abschalten doch die ein oder andere Folge ansehen, dabei wehmütig an Jan zurückdenken und von einem Urlaub in Südafrika träumen. Ich habe sogar noch Amarula im Schrank .. der nicht nur aufgrund der ständigen Reklame sogar wirklich lecker schmeckt.

Von daher – Prost. Mögen die Spiele beginnen.

~The Voice~

samu1Es ist ja mittlerweile wieder The Voice Of Germany Zeit. Wie wunderbar, dass sich alle derartigen Sendungen im Laufe der Zeit immer wieder und wieder wiederholen, so dass man quasi nie ohne irgendwas derartiges auskommen muss. Wobei ich ja auch sagen muss, dass sich the Voice irgendwie ein klein wenig von den anderen Sendungen abhebt .. Mika hat’s irgendwie auf den Punkt gebracht – eben weil sie darauf verzichten, irgendwen zu zeigen, der sich völlig lächerlich macht. Dafür sieht man eigentlich ausnahmslos Leute jeden Alters, die wirklich singen können.

Dieses Mal sitzt ausserdem Samu in der Jury. Der Grund, weswegen ich mir das Ding wirklich ansehen muss. Ja, die bisher gehörten Stimmen sind toll .. aber Samu ist eindeutig toller. Ich mache quasi eine zweisstündige Rückkehr zum sabbernden Teenie durch, sobald die Kamera auch nur ansatzweise sein Grinsen einfängt.

samu2Ich stehe eigentlich nicht auf blond – oder sagen wir mal, Männer mit dunklen Haaren haben bei mir bisher eindeutig das stärkere Bauchkribbeln verursacht. Ich mag auch eigentlich diese Bubis nicht, ein Mann sollte schon irgendwie nach Mann aussehen und nicht wie ein .. Bubi halt. Samu fällt also eigentlich voll durch .. wäre da nicht das gewisse Etwas, das mich eben .. sabbern lässt.

Ich könnte mich immer noch schwarz ärgern, dass ich beim letzten Zeltfestival am Kemnader See Sunrise Avenue verpasst habe. Wenn ich wenigstens irgendwie mitbekommen hätte, dass sie Jungs zum Greifen nah sind .. aber habe ich eben nicht.

So gibt’s halt bisher keine Liveanschmachterlebnisse, sondern eben alles nur durch den Bildschirm.