~Jahresabschluss~

Noch 116 Tage.

Da gibt O. alles menschenmögliche, um mir Silvester so toll wie möglich zu planen .. und ich torpediere seine Dienstplanung völlig, indem ich mit einem Kollegen tausche – ihm seinen Spätdienst heute Abend abnehme .. und er dafür für mich am Donnerstag Spätdienst fährt. Da liegen meine Prioritäten deutlich anders als die meiner Kollegen oder Vorgesetzten.

Zwar hatten N. und O. mich für heute Abend eingeladen, zwar habe ich zugesagt und freue mich vielleicht ein klein wenig darauf, immerhin gibt es Bowle .. aber generell ist mir der Jahreswechsel in diesem Jahr relativ egal. Was soll 2014 schon anders werden als in diesem Jahr? Es geht doch eh im gleichen Trott weiter wie bisher, wozu also jetzt die große Aufregung? Anstatt auf den Jahreswechsel freue ich mich eher auf die Sauna am Donnerstag, die ist mir grad deutlich wichtiger, weil ich weiß, wie gut mir die Zeit da tut. Jetzt ist O. zwar dezent verwirrt .. aber da muss er durch.

Genau wie ich durch den gleich schon wieder beginnenden Spätdienst. Ich habe nicht geschlafen, bin seit Ewigkeiten wach, immer noch nicht wirklich fit .. aber das wird schon. Irgendwie muss ich ja quasi nur bis Mitternacht durchhalten, nicht wahr? Das sollte ja irgendwie machbar sein .. und immerhin gibt es Bowle. Verdammt. Ich glaube manchmal, N. kann mich irgendwie in manchen Dingen beeinflussen. Eigentlich wäre ich gerne wieder nach Hause gefahren, um hier in Ruhe zu schlafen .. aber hey, es gibt Bowle!

Von daher … bis nächstes Jahr.

Wie unsinnig ist es eigentlich, jetzt diese ganzen Guten Rutsch Nachrichten zu verschicken .. um dann in ein paar Stunden ein frohes neues Jahr zu wünschen? Irgendwie fehlt mir da der Sinn in diesem Jahr.

Advertisements

~unwissenschaftliches Regelwerk~

Noch 117 Tage.

Nein, das ist definitiv nicht besonders witzig und auch weniger herzlos gemeint als es jetzt hier vermutlich klingt. Aber jetzt in den letzten zwei Wochen hat scheinbar das große Sterben bei uns eingesetzt. Es gibt ja diese seltsame Dreierregel, die wissenschaftlich mal so gar nicht belegbar ist, die aber irgendwie trotzdem allgemein bekannt ist. Es sterben immer drei Leute irgendwie auf einmal. Wobei der Zeitraum von auf einmal alles von wenigen Stunden bis hin zu .. Tagen oder Wochen bedeuten kann. Kurz vor Weihnachten traf es die ersten .. und mittlerweile sind wir bei insgesamt drei Dreierpacks angekommen. Also nicht ganz, ein Letzter fehlt noch, wobei wir da auch noch zwei Kandidaten in der näheren Auswahl haben. Ich würde es beiden … wünschen. Auf eine gewisse Art und Weise. Beide kämpfen schon seit Ewigkeiten und werden immer schwächer und schwächer. Genau das, wovor sie Angst hatten und was sie definitiv nicht wollten.

Ich bin gespannt, wer von denen das neue Jahr noch erleben wird .. oder will.

 

~erwischt~

Noch 119 Tage.

Und ich glaub so langsam, ich bin wirklich und ernsthaft kränkelnd. Die Weihnachtstage hat sich das schon ein klein wenig angekündigt, zumindest scheine ich mir da schonmal den Schlaf geholt zu haben, den ich jetzt dringend bräuchte aber wohl dank mangelnder Fähigkeit zu Atmen erstmal  nicht bekommen werde. Selbst im Sitzen ist meine Nase innerhalb von Sekundenbruchteilen völlig verstopft und absolut schnaubimmun.

Ich freu mich. Lange keine guten Drogen mehr genommen, deswegen werd ich mir jetzt gleich erstmal wieder ein Becherchen von diesem lustigen, weißen Zeug einverleiben und mir überlegen, wie ich in den nächsten Tagen sämtlichen spitzen und scharfen Gegenständen aus dem Weg gehe. Aber immerhin – zumindest kann ich mich so wenigstens etwas bewegen. Also schmerzfrei.

Erwähnte ich, dass ich mich freue?

~☺~

19:59 Götze 1:0

20:01 Jaaaaaaaaaaaaaa!!

20:05 Mama.. Für Bayern.. Der spielt nicht mehr für Dortmund! -.-

20:06 Neeeeeiiiiiiiiinnnn!!

Könnte meine sein .. auch wenn die sich – nach einigen Erziehungsmaßnahmen meinerseits – bestimmt nicht für eine Dortmundführung freuen würde. Wobei .. gegen Bayern .. okay, vielleicht doch? Achja, SMS übrigens wie immer von hier.

Noch 120 Tage übrigens.